TU Berlin

Ökosystemkunde/Pflanzenökologie Projekte

Inhalt des Dokuments

zur Navigation

Projekte

BIBS - Bridging in Biodiversity Science

Bild

BIBS ist ein Verbundprojekt des neu gegründeten „Berlin-Brandenburg Institute of Advanced Biodiversity Research“ (BBIB) und hat das Ziel, die meist einzeln betrachteten Forschungsdisziplinen, räumlichen Skalen und biologischen Systeme in der Biodiversitätsforschung zu überbrücken. Ein Schwerpunkt der Forschung in BIBS ist die Untersuchung von anthropogen verursachten schnellen Veränderungen von Ökosystemen. In einzelnen Arbeitspaketen soll die gesamte Kette von Ursachen, Mechanismen und Konsequenzen dieser Veränderungen untersucht werden. Die Ergebnisse werden in einer umfassenden Synthese zusammengebracht und der Politik und der Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Als neuartiger methodischer Ansatz wird eine Forschungsplattform in Form von Landschaftslaboren, sogenannten "ScapeLabs" für die experimentelle Biodiversitätsforschung auf unterschiedlichen räumlichen Skalen etabliert. mehr zu: BIBS - Bridging in Biodiversity Science

Green SURGE

Bild

Green SURGE - Green Infrastructure and Urban Biodiversity for Sustainable Urban Development and the Green Economy (Grüne Infrastruktur und urbane Biodiversität für eine nachhaltige Stadtentwicklung und grüne Wirtschaftszweige) Ziel dieses Projektes auf EU-Ebene ist, unterschiedliche Facetten urbaner grüner Infrastruktur und Biodiversität als eine konzeptionelle Grundlage für Stadtplanungen zu erfassen und zu entwickeln. mehr zu: Green SURGE

Naturkapital Deutschland TEEB DE

Bild

Naturkapital DEUTSCHLAND – TEEB DE Stadtbericht „Naturleistungen in der Stadt – Gesundheit schützen und Lebensqualität erhöhen” Das urbane Naturkapital umfasst die gesamte Stadtnatur mit ihrer Vielfalt an Arten, Lebensgemeinschaften und Ökosystemen und trägt mit zahlreichen Ökosystemleistungen zum menschlichen Wohlbefinden bei. Hierzu gehören nicht nur die Versorgung mit Trinkwasser, Frischluft oder Erholungsräumen sondern insbesondere auch wichtige Beiträge zur psychischen und physischen Gesundheit (Verringerung der Sterblichkeitsrate bei Herz-Kreislauferkrankungen, Verbesserung des Lernvermögens und der Produktivität etc.). Der Stadtbericht zeigt die Bandbreite dieser Ökosystemleistungen auf und … mehr zu: Naturkapital Deutschland TEEB DE

Grüne Infrastruktur im urbanen Raum

Auf Bundesebene wurde 2015 das Grünbuch Stadtgrün vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB) vorgestellt, auf das 2017 ein entsprechendes Weißbuch folgen wird. Die Naturschutz-Offensive 2020 des BMUB aus dem Jahr 2015 verankert „Grün in der Stadt erleben“ als eines von zehn vorrangigen Handlungsfeldern des Naturschutzes. Das Forschungsvorhaben erörtert die Relevanz des Konzeptes der grünen Infrastruktur für die kommunale Ebene und will Hinweise für die Operationalisierung des Konzepts geben. Ziel ist es, ein Eckpunktepapier zur grünen Infrastruktur im urbanen Raum in Deutschland zu erarbeiten, das von möglichst vielen relevanten Akteuren getragen wird. mehr zu: Grüne Infrastruktur im urbanen Raum

Integration von Naturschutzzielen bei der Bewahrung und Entwicklung des Jüdischen Friedhofs in Berlin-Weißensee

Bild

Der Jüdische Friedhof Weißensee ist von herausragender kultureller Bedeutung und auch in seiner Naturausstattung bemerkenswert. In diesem Projekt werden Grundlagen zur Naturausstattung des Friedhofs erhoben und ihre Abhängigkeit von der kulturellen und historischen Entwicklung des Friedhofs herausgearbeitet... mehr zu: Integration von Naturschutzzielen bei der Bewahrung und Entwicklung des Jüdischen Friedhofs in Berlin-Weißensee

Graduiertenkolleg Stadtökologie

Bild

Das Graduiertenkolleg „Stadtökologische Perspektiven einer europäischen Metropole - das Beispiel Berlin“ (DFG -780) wird von den drei Berliner Universitäten getragen. Die TU Berlin ist mit verschiedenen Projekten beteiligt. Derzeit: Experimentelle Diversifizierung der Biodiversitätsdynamik, Gestalterische Steigerung der Vegetationsentwicklung, Entlastungsfunktion spontaner Straßenbegleitvegetation. mehr zu: Graduiertenkolleg Stadtökologie

Naturschutz und Denkmalpflege in historischen Parkanlagen

Historische Parkanlagen haben häufig eine herausragende Bedeutung für den Naturschutz. Am Beispiel von 5 Beispielanlagen in Berlin werden mit den beteiligten Akteuren beispielhafte Erfolge und Konfliktsituationen bei der Umsetzung von Naturschutzzielen herausgearbeitet.... mehr zu: Naturschutz und Denkmalpflege in historischen Parkanlagen

Interplay among Multiple Uses of Water Reservoirs via InNOVative Coupling of Substance Cycles in Aquatic and Terrestrial Ecosystems (INNOVATE): Biodiversität und Ökosystemdienstleistungen

Bild

Klimawandel und damit verbundene Landnutzungsänderungen wirken sich weltweit auf Biodiversität und Ökosystemfunktionen aus. Dieses Projekt untersucht die Zusammenhänge zwischen Landnutzung, Biodiversität und wichtigen Ökosystemdienstleistungen in Caatinga-Ökosystemen Brasiliens... mehr zu: Interplay among Multiple Uses of Water Reservoirs via InNOVative Coupling of Substance Cycles in Aquatic and Terrestrial Ecosystems (INNOVATE): Biodiversität und Ökosystemdienstleistungen

Steuergrößen der Kohlenstoffdynamik im Boden und in der Vegetation von Auwäldern

Bild

Auwaldökosysteme leisten aufgrund ihrer Kohlenstoffvorräte einen wichtigen Beitrag im globalen Kohlenstoffkreislauf. Die Mechanismen der Kohlenstoffdynamik sind bisher jedoch kaum verstanden. Das Projekt untersucht die Dynamik des organischen Kohlenstoffs im Donau-Auen Nationalpark (Österreich) mithilfe von dendrogeomorphologischen und waldökologischen Methoden... mehr zu: Steuergrößen der Kohlenstoffdynamik im Boden und in der Vegetation von Auwäldern

Untersuchung der Invasionsmechanismen des Chinarindenbaums auf Galápagos

Bild

Obwohl biologische Invasionen bereits seit langem als eine große Beeinträchtigung für die Artenvielfalt angesehen werden, ist immer noch kaum bekannt, welche Mechanismen diesen Prozessen zugrunde liegen. Sie sind von großer Bedeutung für die Entwicklung von Managementmaßnahmen invasiver Arten und damit auch für den Naturschutz.... mehr zu: Untersuchung der Invasionsmechanismen des Chinarindenbaums auf Galápagos

Nach oben

Klimawandel und Biologische Vielfalt: Entwicklung eines Indikatorensets

Der Klimawandel führt zu mitunter weitreichenden Veränderungen der biologischen Vielfalt. Hierzu gehören direkte Auswirkungen, etwa Veränderungen der Verbreitungsgebiete von Arten oder auch Verschiebungen ihrer Lebenszyklen und Jahresrhythmen (z.B. Blüh- und Wanderzeiten). Indirekte Auswirkungen resultieren vor allem aus Maßnahmen zur Anpassung ... mehr zu: Klimawandel und Biologische Vielfalt: Entwicklung eines Indikatorensets

Regionale Identität und biologische Vielfalt

Bild

BEN - Biodiversity and Ecology in National Parks: Biologische Invasionen im Spannungsfeld zwischen regionaler Identität und Gefährdung der biologischen Vielfalt am Beispiel der Kartoffelrose (Rosa rugosa)..... mehr zu: Regionale Identität und biologische Vielfalt

Nach oben

Navigation

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe